Languages:

Tiefbohranlagentiff-ima

LOCH - Tiefbohranlagen

Tiefbohranlagen werden vornehmlich bei hohen Stückzahlen in der Automobilindustrie und bei deren Zulieferanten eingesetzt. Hierbei findet sowohl das BTA-, als auch das Einlippenbohrverfahren Anwendung. Die Einheiten werden 1-, 2-, 3- oder 6-spindlig hergestellt, wobei sich die Kompaktbauweise in Verbindung mit einem sinnvollen Baukastensystem hervorragend bewährt hat. Jede Maschine wird individuell nach dem angefragten Werkstück und nach den zu bearbeitenden Stückzahlen aus Standardeinheiten konzipiert.
Folgende besonderen Merkmale dieser Einheiten, bzw Anlagen, garantieren die Leistungsfähigkeit und Bohrgenauigkeit bei hohem Bedienkomfort auf Jahre:

  • Bohrspindelantrieb mit frequenzgeregeltem Antrieb, jede Spindel separat angetrieben und mit einer Riemenbruchüberwachung ausgestattet
  • Vorschub erfolgt über frequenzgeregeltem Servo-Antrieb mit absolutem Messsystem
  • Vorschubspindel als spielfrei eingestellte Kugelumlaufspindel
  • Präzisionsgelagerte Bohrspindel mit Lebensdauerfettschmierung
  • Werkzeugbruchsicherungen für bestmöglichen Werkzeugschutz in verschiedenen Ausführungen
  • Kräftig dimensionierte, verwindungssteife Schweißkonstruktion in Kompaktbauweise zur Erhöhung der Standzeiten der Werkzeuge
  • Kurze Umrüstzeiten und Reduzierung der Maschinennebenzeiten

LOCH - Tiefbohranlagen der Baureihe TBA

zeichnen sich durch ihre robuste, auf Langzeit konzipierte Bauweise aus. Ein optimal gestaltetes Baukastensystem ermöglicht alle denkbaren Maschinenbauvarianten bei kurzen Lieferzeiten.
Das permanente Einfließen modernster Maschinenbautechniken in Konstruktion und Fertigung, ist stets ein Garant für hoch leistungsfähige und moderne Anlagen bezüglich Bohrleistung und Genauigkeit.
In Verbindung mit entsprechenden Bohrwerkzeugen können auf Jahre alle Anforderungen erreicht werden. Ob als Aufbaueinheit im Sondermaschinenbau, oder als Standard-, oder Sondertiefbohranlage eingesetzt, bürgen wir für die Zuverlässigkeit aller bei uns gebauten Maschinen.

Folgendes Zubehör und Sonderzubehör geben den LOCH Tiefbohranlagen ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten:

Maschinentische Standardtische, Sondertische, Hub- Schiebetische, sowie Koordinatentische und Rundschalttische mit und ohne Steuerung

SpanneinrichtungenZentrierreitstöcke, Gegenlaufreitstöcke und Sonderreitstöcke mit und ohne Teileinrichtung, sowie Querverschiebung für exzentrisch angeordnete Bohrungen
Radialspannstöcke in Standard- und Sonderausführung, hand- und kraftbetätigte Spannfutter, werkstückbezogene Sonderspannvorrichtungen

Zufuhreinrichtungen Kettenförderer, Hubbalkenförderer, Portalladeeinrichtung und Palettensysteme mit und ohne Verkettung, Roboterbeladung

Steuerung Modernste CNC- oder SPS-Steuerung
Fehlerdiagnose in Klartext oder graphisch auf Bildschirm
Hochsensible digitale Bohrerbruchsicherung, Kühlmittelüberwachung mit Signalgabe bei Störung, Roboterbeladung

Sonstige Optionen Schnellspannfutter, Rückkühleinrichtungen für den Kühlschmierstoff, Werkstück-Lünetten bei längeren Werkstücken, Fräs- und Gewindeschneideeinrichtungen, Reibestationen, Kompletteinhausung, Online-Service




















tiff-ima
Tiefbohranlage TBA 1-4/E-600/2-2

4-spindlige Tiefbohranlage zum Bohren von Nockenwellenanlagegehäusen

tiff-ima
Tiefbohranlage TBA 1-6/E-500/4 BRS

8-spindlige Tiefbohrmaschine zur Bearbeitung von Getriebewellen, zusätzliche Station Aufbohren, Gewinden, Querbohren und Reiben enthalten

tiff-ima
Tiefbohranlage TBA 1-5/E-150/6

6-spindlige Tiefbohranlage zur Bearbeitung von Pleuel

tiff-ima
Tiefbohranlage TBA 1-222-300/2-3

Tiefbohranlage mit 3 2-spindligen Einheiten zur Bearbeitung von Getriebewellen

tiff-ima
Tiefbohranlage TBA 1-6/E-400/4+4 GK

zum 8-spindligen Tiefbohren, Aufbohren, Gewinden, Querbohren und Auskammern von Getriebewellen

INDEX

Maschinentype   TBS 1-3 / E TB 1-6/E TB 2-11 TB 2-22
Bohrtiefe von – bis mm 100-300 100–3000 300–4000 300–5000
Vollbohrbereich mm Ø 1–6 3–15/5–30 3–30 15–50
Aufbohren mm Ø –10 –20/40 –40 -100
Bohrsystem ELB ELB ELB-BTA ELB-BTA
Drehzahl min-1 3000–24000 1500–9000 375–9000 300–3000
Drehzahlwechsel stufenlos stufenlos stufenlos stufenlos
Vorschub, stufenlos mm/min 0–1000 0–1000 0–1000 0–1000
Eilgang, vor und zurück mm/min 7500 7500 7500 7500
Spitzenhöhe, standard mm 250 250 250 250
Kühlmitteltankvolumen l 800–1000 800–1000 800–2000 800–3000
Förderstrom je Spindel l/min 5–27,5 10–115 10–115 25-400